Werbung

Werbung

Werbung wird für Kino, TV, Internet, Radio / Funk und Veranstaltungen / Messen in sehr vielen Studios produziert. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, über die Sprecher:innen gebucht werden.

Größere Tonstudios und Audionetzwerke als Auftraggeber

Bei größeren Produktionen werden häufig die Tonstudios beauftragt, eine passende Sprecherin oder einen Sprecher zu finden. Die meisten Tonstudios verfügen über eigene Sprecherkarteien. Die Studios schlagen dann der Werbeagentur, der Filmproduktion und dem Endkunden mehrere mögliche Stimmen für den oder die Spots vor. Häufig wird im Vorfeld mit den möglichen Sprecher:innen abgeklärt, welche Gagen gezahlt wird und ob sie Zeit während des vorgegebenen Produktionszeitraumes haben.

Diese höher budgetierten Werbefilmproduktionen werden häufig von größeren Studios u.a. in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin produziert. Dabei handelt es sich teilweise um Firmen oder Netzwerke mit mehreren Standorten wie Studio Funk, Hastings oder Loft Studios. Andere etablierte Tonstudios für die Vertonung von Werbung haben aber auch nur einen Standort und arbeiten gegebenfalls mit Partnerstudios, um Sprecher:innen an anderen Standorten aufzunehmen. Zusätzlich gibt es auch Tonstudios, die an Filmproduktionsfirmen angegliedert sind (z.B. FryStudios in Hamburg).

Für das Casten und die Dispositon der Sprecher:innen verlangen die Studios in der Regel eine Handlungspauschale bzw. Provision von den Sprecher:innen und/oder berechnen einen Zuschlag auf die Gagen, die der Kunde für die Sprecher:innen zu zahlen hat.

Filmproduktionsfirmen als Auftraggeber

EIne weitere Möglichkeit ist, dass Aufträge direkt von den Filmproduktionsfirmen an Sprecher:innen mit Studio in Auftrag gegeben. Die Aufnahmen werden dann häufig Remote z.B. über Session Link aus dem Homestudio der Sprecher:innen gemacht.

Agenturen als Auftraggeber

In vielen Fällen werden die Stimmen für Werbespots auch über Sprecheragenturen oder Sprecherkarteien gecastet. Entweder sucht sich die Kundin oder der Kunde selbständig auf den Internetseiten der Agenturen oder bittet diese um Vorschläge bzw. ein Casting. Die Agenturen bekommen dann vom Auftraggeber und/oder der Sprecherin bzw. dem Sprecher eine Provision für die Vermittlung.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Diskussion

Gib Deinen Kommentar ein:
V C L F Y